Irish Open, Dublin

Das Irish Open war ein Wettkampf um die Limite für die Olympischen Spiele diesen Sommer zu schwimmen. Ich war in guter Form und konnte eine gute Zeit über 200 Meter Rücken schwimmen und das Rennen gewinnen. Leider war es dennoch noch zu wenig um die Limite zu knacken. Dennoch sehe ich es positiv, denn meine Leistungskurve steigt wieder und ich weiss wenn ich so weitertrainiere, wie in den letzten paar Wochen, ich die Limite noch erreichen kann.

Von Dublin habe ich leider nicht so viel gesehen, ausser das ständige wechselnde Wetter, von Schnee, Hagel, Sturm und Sonnenschein war alles dabei. Aber ich war ja zum „arbeiten“ da und wusste ja das ich ausser das Schwimmbad und das Hotelzimmer nicht viel sehen werde.

 

Nun bin ich nochmal top motiviert um die nächsten Wochen in Angriff zu nehmen und mich nochmal richtig zu steigern und von den Fehlern die ich in Dublin noch gemacht habe zu lernen.